BERLINER-Festival of Lights

otsd.lichter-sbahn29-10 (10)

Das Festival of Lights  ist eine internationale Veranstaltungsreihe.otsd.lichter-sbahn29-10 (48)

Das Festival of Lights Berlin gehört zu den bekanntesten Lichtfestivals weltweit. otsd.lichter-sbahn29-10 (79)Es ist ein kostenloser Event in Berlin, der jährlich im Oktober stattfindet und 10 Tage lang bekannte Berliner Sehenswürdigkeiten otsd.lichter-sbahn29-10 (235)durch Illuminationen, Feuerwerk, lichtkünstlerische Projektionen und 3D-Mappings aufwändig in Szene setzt. Beleuchtet werden otsd.lichter-sbahn29-10 (303)Bauwerke, Straßen und Plätze, so zum Beispiel das Brandenburger Tor, der Fernsehturm, der Berliner Dom oder die Siegessäule. Die erste Veranstaltung fand im Jahr 2004 statt.otsd.lichter-sbahn29-10 (152)

#Tauentzienstraße in #Berlin #Charlottenburg-Wilmersdorf, #Breitscheidplatz mit der #Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche

Berliner Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf,   DSCF2677Breitscheidplatz mit der DSCF2578Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche DSCF2571im Ortsteil Charlottenburg ,die in

DSCF2479 Tauentzienstraße übergeht.

Ausflugsziele Berlin- Der Drachenberg mit Rundumblick über Berlin

Der Drachenberg,DSCF2684

auch Drachenfliegerberg oder Kleiner Teufelsberg genannt, ist eine 99 m  hohe Erhebung im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf in Berlin. Er liegt im Ortsteil Grunewald, südlich der Heerstraße und etwa 700 m nordöstlich des Teufelsbergs (120,1 m).DSCF2798

Der Drachenberg entstand wie der benachbarte Teufelsberg nach dem Zweiten Weltkrieg aus Trümmerschutt. Anders als bei seinem höheren Nachbarn sind seine Hänge im oberen Bereich kahl, sodass die Erhebung Aussichtsmöglichkeiten in alle Richtungen bietet. Die Gipfelregion ist ein ausgedehntes Plateau.DSCF2615

Topographisch hängen Drachenberg und Teufelsberg nicht zusammen, sondern sind durch einen Einschnitt getrennt, der das Höhenniveau der Umgebung aufweist. Dennoch werden beide Erhebungen häufig dem DSCF2822Teufelsberg zugerechnet.

Der Teufelsberg

DSCF2645Der Teufelsberg ist ein Trümmerberg im Westen Berlins und nach Messungen aus dem Jahr 2013 mit 120,1 m  nach den Arkenbergen die zweithöchste Erhebung des Stadtgebiets. Der Hügel – mit Aussicht über das Naturschutzgebiet Grunewald und die Havel – liegt im Ortsteil Grunewald (Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf) an der Teufelsseechaussee zwischen den S-Bahn-Bahnhöfen Grunewald und Heerstraße. Er hat seinen Namen vom nahe gelegenen Teufelssee. DSCF2570Auf dem Berg befinden sich die markanten Bauten einer Flugüberwachungs- und Abhörstation der US-amerikanischen Streitkräfte. DSCF2648Nach dem Abzug der Militärs wurde die Anlage von 1991 bis 1999 als Flugsicherungsradar-Station genutzt. Seitdem stehen die Gebäude leer.

Osterfeuer

Der Brauch des Osterfeuers ist seit 1559 offiziell belegt, hat aber seine Wurzeln vermutlich schon viel früher in der vorchristlichen Tradition (Brandopfer). Dabei steht das Osterfeuer symbolisch wohl für die Sonne als Mittelpunkt des menschlichen Lebens. Im Frühjahr wurde mit diesen Frühlingsfeuern die Sonne (als Sieger über den langen Winter) begrüßt.

 

Außerdem galten sie als Kult zur Sicherung der Fruchtbarkeit, des Wachstums sowie der Ernte. Im Frankenreich (um 750) wurde die Bedeutung der Frühlingsfeuer auf Gott bzw. Jesus Christus übertragen. Seit dem 11. Jahrhundert sind die Osterfeuer auch in Deutschland nachgewiesen.

Es handelt sich um möglichst hoch aufgetürmte Holzstöße aus Baum- und Strauchschnitt.OLYMPUS DIGITAL CAMERA Mancherorts befindet sich zuoberst des Stapels eine Hexenpuppe aus Stroh. Die Holzstöße werden auf Feldern oder auf dem Kamm eines Berges, so errichtet, dass sie weithin sichtbar sind. Der Brauch ist vor allem in ländlichen Gegenden üblich, wo die Dörfer einen Wettstreit um das höchste Feuer abhalten und die Holzstapel in den Nächten vor Ostern bewachen. Am Karsamstag trifft man sich dann gesellig zu Bier bzw. Glühwein und einer Köstlichkeit vom Grill. Bei dieser geselligen Runde entbrennt auch noch in einigen Gegenden Brandenburgs ein Wettstreit, mit Geldeinsätzen für den öffentlichen Zweck z. B. die Feuerwehrkasse, über den Zeitpunkt des Verbrennens bzw. Umknickens einer im Holzstapel aufgestellten Birke. Die Osterfeuer entlang der Unterelbe locken viele Schaulustige an.